© Foto: Bilderbox

Foto: Bilderbox

Pilgern in Europa

Expertentagung zum Thema "Grenzenlos Pilgern - Wege zu mehr Verständnis für gemeinsame Werte in Europas Vielfalt" von 13. - 15. Mai in Mariazell.

Zwischen der Steiermark und Slowenien werden seit Oktober 2010 neue Brücken geschlagen. Gemeinsames Brauchtum und Kulturerbe werden auf den Spuren der Pilger und Wallfahrer im ETZ-Projekt "PILGRIMAGE EUROPE SI-AT" erforscht und interessierten Pilgern und Pilgerinnen aus der ganzen Welt zugänglich gemacht. Bestehende und neue Routen aus den benachbarten Ländern werden miteinander vernetzt und auf einen gemeinsamen touristischen Standard gebracht. Vier "Hauptwege" stehen dabei im Vordergrund: der Marienweg, der Hemmaweg, der Jakobsweg und der Martinsweg.

Die internationale Konferenz legt den Fokus auf Pilgern als einen Weg zu mehr Verständnis zwischen Menschen, Völkern und Nationen. Darüber hinaus dient sie dem Zweck des Austausches, der  direkten Information und der Abstimmung zwischen den einzelnen EntscheidungsträgerInnen, Organisationen und Menschen, die gemeinsam an einer einzigartigen europäischen Pilgerregion arbeiten. Die Thematik „Pilgern“ wird von ExpertInnen aus verschiedenen Perspektiven (Theologie, Kulturhistorik, Tourismus und Wallfahrtsorganisation und -durchführung in der Praxis) beleuchtet. Damit ergibt sich ein umfassender  Einblick in die Vielfältigkeit dieses Phänomens.  Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Barrierefreiheit und Vielsprachigkeit gelegt, da ca. 100 TeilnehmerInnen aus mehr als 10 Ländern erwartet werden.

Der Veranstaltungsort Mariazell, mit der Gnadenstatue der Muttergottes - Maria als Mittlerin und Friedensstifterin - strahlt im Marienmonat Mai eine besondere Anziehungskraft aus. An diesem Beispiel soll spür- und erfahrbar werden, was „katholisch“ im ursprünglichen Sinn, nämlich „allumfassend“, bedeutet. So wird unser Glaube zum verbindenden Element zwischen den Völkern und das Motto der Europäischen Union „Einheit in Vielfalt" Wirklichkeit. Dabei werden sichtbare und unsichtbare (manchmal auch nur scheinbare) Grenzen zwischen Ländern und Menschen, zwischen Tourismus und Sinnsuche, zwischen Gott und der Welt überwunden.

Infos

„PILGRIMAGE in EUROPE: cross-border ways towards better understanding und faithful cooperation“

Sonntag, 13.5.2012, 18:00 Uhr bis Dienstag, 15.5.2012, 15:00 Uhr im Europeum Mariazell, Steiermark.

Verpflegung und Tagungsbeitrag wird von PILGRIMAGE EUROPE SI-AT übernommen, Nächtigungen/Frühstück sind selbst zu bezahlen (Hotel „Weißer Hirsch“  Nächtigung für DZ 45 € p/n, für EZ  58 € p/n).

Schwerpunkte des Programms:

  • Überblick über Pilgerwege und Wallfahrtsstätten in Europa
  • Informationen zu Förderungen im Bereich Tourismus/Pilgern
  • Interaktive Konferenzmesse mit Vorstellung der einzelnen Organisationen und Vernetzungsmöglichkeiten zwischen den TeilnehmerInnen aus 10 Ländern
  • Diverse Workshops zur Wahl aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Tourismus, praktische Wallfahrtorganisation und Technik

Anmeldung bis spätestens 11.05.2012 über die Konferenzwebseite www.eu-pilgrimage.net.