© Foto: Klaus Pieber

Foto: Klaus Pieber

Autofasten feiert und prämiert

Über 7.000 Personen unterstützten die Aktion 2012. Schulen, Pfarren und einzelne AutofasterInnen werden mit Preisen ausgezeichnet.

Über 7.000 Personen waren es in diesem Jahr, die in der ökumenischen Aktion "Autofasten" von 22. Februar bis 7. April ihr Auto stehen ließen und auf Bahn, Bus, Fahrrad, Beine oder Fahrgemeinschaften umsattelten. Ein großer Erfolg, der nach Ende der Aktion gebührend gefeiert wird: am 22. Mai um 14:45 Uhr wird zum Sektempfang im Parterresaal des Bischöflichen Ordinariates geladen.

Mit dabei werden außer Weihbischof Franz Lackner und Superintendent Hermann Miklas auch Vizebürgermeisterin Lisa Rücker und Landesrat Gerhard Kurzmann sein.

Beim Empfang werden auch alle Preise überreicht, die unter den Nutzern des Mobiltätskalenders und jenen, die den Autofasten-Fragebogen ausgefüllt haben verlost wurden, unter anderem Almurlaube und eBikes für ein Wochenende. Zu den GewinnerInnen zählen neben engagierten AutofasterInnen, Schulklassen und Pfarren.

Die Auswertung des Fragebogens, den 550 Personen ausgefüllt haben, wird ebenfalls bei der Feier präsentiert. Zudem gibt es Gelegenheit für persönliche Rückmeldungen und Anregungen.