© flickr_Deutscher Friedensstifter_CC

flickr_Deutscher Friedensstifter_CC

Hl. Johannes Nepomuk

Namenstag: Johann Nepomuk, Adolf, Brändon, Hans

Johannes Nepomuk war Kanonikus in Prag und Generalvikar des dortigen Erzbischofs. Von König Wenzel gefangen genommen, wurde er nach schwerer Folterung 1393 in der Moldau ertränkt.

Die Frage, wes halb sich der Zorn des Königs gerade gegen Johannes richtete, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Die Überlieferung, Grund sei die Weigerung des Johannes gewesen, ein Beichtgeheimnis zu verraten, ist erst später nachweisbar. Er wurde 1721 selig- und 1729 heiliggesprochen.

Sein auf der Prager Karlsbrücke errichtetes Standbild fand viele Nachbildungen und machte ihn zum berühmten „Brückenheiligen“ der neueren Zeit. Seine Verehrung ist im ganzen deutschen Sprachgebiet verbreitet.