© © Diözesanmusem

Heimo Kaindl - © Diözesanmusem

DIÖZESANMUSEUM vorgestellt

Das Diözesanmuseum Graz ist das Museum der steirischen Kirche und zugleich kirchliche Denkmalpflegestelle der Diözese Graz-Seckau.

Das Diözesanmuseum untersteht dem Ordinarius und wird von einem Kustos und einem Direktor geleitet.
Derzeit sind zehn Personen hauptamtlich tätig, darüber hinaus gibt es auch freiwillig Mitarbeitende in verschiedenen Bereichen.

Der Kunsthistoriker Mag. Heimo Kaindl, Direktor und Diözesankonservator, präsentiert – neben der ständigen Schausammlung von Kostbarkeiten aus steirischen Kirchen – jährlich zwei bis drei Sonderausstellungen.

Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen, Themenrundgänge, Kirchenführungen, Lesungen, Vorträge und Feste erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit wie die speziellen museumspädagogischen Programme  für Kinder.

Das Diözesanmuseum ist auch Informations- und Auskunftsstelle für Fragen der kirchlichen Kunst, Ikonografie und kirchlicher Denkmalpflege. 

Die museumseigene wissenschaftliche Handbibliothek und Zeitschriftensammlung kann nach Voranmeldung eingesehen werden, sie verfügt derzeit über ca. 2.000 Bände zu den Fachgebieten Styriaca, Denkmalpflege, Ikonografie, Volkskunde, Paramentik und Goldschmiedekunst sowie über Tauschkataloge von in- und ausländischen Museen.
 
Publikationen und Geschenkartikel sind im Museumcafé und -shop erhältlich.  

Ein Besuch, der sich (immer wieder) lohnt!