© Photographer: Gerd Neuhold
, Sonntagsblatt

Photographer: Gerd Neuhold , Sonntagsblatt

Eröffnung mal 2 im Diözesanmuseum

Zeitgleich mit der Weihnachtsausstellung - heuer unter dem Motto „weihnachtSgeschenke. Vom Geben und Nehmen zur Weihnachtszeit“ - eröffnete das Diözesanmuseum Graz auch wieder eine ständige Schausammlung

 

Weihnachten und Geschenke - von den Anfängen bis heute

 Wie schon gute Tradition, hat das Diözesanmuseum Graz seine heurige Weihnachtsausstellung - "weihnachtSgeschenke. Vom Geben und Nehmen zur Weihnachtszeit" -  eröffnet.
Diese nimmt Sie mit auf die Reise des Schenkens zur Weihnachtszeit, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Denn was wäre Weihnachten ohne Geschenke?
Neben ausgewählten Exponaten, Hör- und Riechstationen und zahlreichen Krippen seien zwei Ausstellungsstücke besonders hervorgehoben: Ein Ölgemälde von Ferdinand Georg Waldmüller zeigt eine weihnachtliche Szene in einer Bauernstube. Und eine erstmals in der Steiermark präsentierte Landschaftkrippe aus dem Salzkammergut erzählt auf 6 Metern Länge und mit über 200 Figuren das bewegte Weihnachtsgeschehen.
 

Ständige Schausammlung

Parallel dazu zeigt das Diözesanmuseum Graz ab sofort wieder eine ständige Schausammlung. Die Sammlung erzählt mit ausgewählten und kostbaren Kunstwerken die abwechslungsreiche Geschichte der Christen in der Steiermark. Und vieles mehr...!

Ausstellungsinformation:

„weihnachtSgeschenke. Vom Geben und Nehmen zur Weihnachtszeit“
24. November 2010 bis 16. Januar 2011
Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr
und für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung
DIÖZESANMUSEUM GRAZ
Bürgergasse 2, 8010 Graz

Ständige Schausammlung
ab 24. November 2010
Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr
und für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung
DIÖZESANMUSEUM GRAZ
Bürgergasse 2
8010 Graz