aufgeschlagene Bibel - © Wodicka/Bilderbox

Bibel - Wodicka/Bilderbox

Bibel: Gotteswort in Menschenworten

Das älteste schriftliche Zeugnis über Jesus und seine erste Anhängerschaft liegt im Neuen Testament  vor. Dies ist eine Sammlung von 27 christlichen Schriften, die zwischen 50 und 110 n. Chr. verfasst worden sind. Die frühen Christengemeinden verbinden diese Schriftsammlung bald mit den älteren heiligen Schriften des Judentums, die sie Altes Testament nennen.

 

Beide Schriftsammlungen zusammen, Altes und Neues Testament, werden jetzt zur Heiligen Schrift, d. h. zur maßgeblichen Urkunde des christlichen Glaubens, auch Bibel genannt. Obwohl die Schriften der Bibel von Menschen in menschlicher (zeitbedingter) Sprache verfasst worden sind, sind sie  - so die christliche Überzeugung - zugleich vom Heiligen Geist inspiriert. Durch sie kann man Gott und seinen Willen kennen lernen. "Wer die Heilige Schrift kennt, kennt Gottes Herz." (Papst Gregor der Große, + 604) 

Karl Veitschegger