© Löschberger

Kirche Graz-St. Leonhard - Löschberger

Was ist Liturgie?

Liturgie ist zuerst und zutiefst ein Begegnungsgeschehen...

Es geht dabei um die Begegnung zwischen Gott und den Teilnehmenden an dieser Feier als Einzelpersonen und als Gemeinschaft. Wo diese Begegnung gefeiert wird, wird deutlich, dass Leben und Liturgie wesentlich zusammengehören.

Liturgie ist aber mehr als nur eine individuelle Begegnung mit Gott und Gottes mit mir. Jede Liturgie ist auch Liturgie der Kirche, weil nicht nur die konkrete Gottesdienstgemeinde feiert, sondern stellvertretend durch sie die ganze Kirche. Sie – die Kirche – ist es, die in der Liturgie eine lobende, dankende und bittende Antwort auf Gottes Wort gibt, eine Antwort, die erfüllt ist vom Leben der Menschen.

Das Zweite Vatikanische Konzil erklärt:
Christus [ist] in seiner Kirche immerdar gegenwärtig, besonders in den liturgischen Handlungen. Gegenwärtig ist er im Opfer der Messe sowohl in der Person dessen, der den priesterlichen Dienst vollzieht [...], wie vor allem unter den eucharistischen Gestalten. Gegenwärtig ist er mit seiner Kraft in den Sakramenten, so dass wenn immer einer tauft, Christus selber tauft. Gegenwärtig ist er in seinem Wort, da er selbst spricht, wenn die heiligen Schriften in der Kirche gelesen werden. Gegenwärtig ist er schließlich, wenn die Kirche betet und singt, er der versprochen hat: ‚Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen‘ (Matthäus 18,20).“
(Liturgiekonstitution „Sacrosanctum concilium“ Nr. 7)

Links


Singen - Beten - Feiern

Was ist Liturgie?

Liturgie ist zuerst und zutiefst ein Begegnungsgeschehen...