© Foto: Welthaus

Foto: Welthaus

WeltCafé Brasilien: Armut und Überfluss

Vortrag und Gespräch mit Thomas Bauer, der seit 13 Jahren in Nordostbrasilien mit sozialen Misständen konfrontiert ist.

Thomas Bauer zog vor 13 Jahren in den Nordosten Brasiliens. Hier wird er täglich mit extremer Armut und sozialen Missständen konfrontiert, obwohl im semiariden Gebiet alle gut leben könnten. Nicht natürliche Gegebenheiten sind die Ursache der Armut, sondern Besitzverhältnisse und wirtschaftliche Interessen. Es profitieren vor allem die exportorientierten Agrar-Konzerne.

Thomas Bauer möchte die Zusammenhänge aufzeigen und bekannt machen: Wird bei uns der „Biosprit“ politisch forciert, dann bedeutet das mehr Hunger in Brasilien und neuerliche Vertreibungen von Bauernfamilien.

Am 18. April ist Bauer um 19 Uhr im neuen Standort des Welthauses, Bürgergasse 2, zu Gast. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Dreikönigsaktion und Missio statt.