© Gerd Neuhold, Sonntagsblatt

Gerd Neuhold, Sonntagsblatt

Kardinal Walter Kasper auf der Pfarrerwoche

Die jährlich stattfindende Pfarrerwoche beschäftigt sich dieses Jahr mit dem II. Vatikanischen Konzil. Als Referent konnte Kardinal Walter Kasper gewonnen werden.

Die Pfarrerwoche, von 17. bis 20. September auf Schloss Seggau, steht unter dem Titel: „50 Jahre II. Vatikanisches Konzil – Perspektiven für das 21. Jahrhundert“. Diözesanbischof Egon Kapellari eröffnete am Montag mit einem Referat das Zusammentreffen aller Pfarrer der Diözese. Aus dem Eröffnungsreferat des Diözesanbischofs: „Unsere Kirche befindet sich gegenwärtig in Ländern wie Österreich und Deutschland in einer unbezweifelbar prekären Lage. Ich will da gar nichts kleinreden, aber „Man sieht nur mit den Augen des Herzens gut“, hat Antoine de Saint Exupéry gesagt. Viele Menschen außerhalb aber auch viele innerhalb der Kirche schauen zu wenig mit den Augen des Herzens auf die Kirche, sondern zu sehr mit den Brillen eines politischen, soziologischen oder von Gruppeninteressen geleiteten Blickes. Damit sieht man viel Wirkliches, viel Erfreuliches und Gelingendes, aber auch Vieles, das traurig oder sogar zornig macht, und man sieht auch Vieles, das nach Änderungen rufen lässt. Es fehlt aber einem solchen Blick oft die Dimension Tiefe. Das Schöne, das Heilige, das Gelingende in der Kirche bleibt dann zu sehr ausgeblendet.“ Das ganze Referat im Wortlaut >

Am Dienstag wird mit Spannnung das Referat des Pastoralamtsleiters Johannes Freitag erwartet. Er wird auf Arbeitsschwerpunkte der Seelsorge Bezug nehmen, besonders auch auf den „Diözesanen Weg“. Der Diözesane Weg 2012 - 18 beginnt mit dem Jubiläum des Konzils und wird gebührend am 14. Oktober in der Grazer Stadthalle mit Tausenden dort versammelten steirischen Katholikinnen und Katholiken gefeiert.

Am Mittwoch und Donnerstag referiert Kardinal Walter Kasper über „50 Jahre II. Vatikanisches Konzil – Perspektiven für das 21. Jahrhundert“. Der emeritierte Kurienkardinal war lange Zeit Feder führend im päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen tätig. Als Herausgeber der dritten Auflage des Lexikons für Theologie und Kirche erwarb er sich als Theologe Geltung von Weltrang. Kardinal Kasper ist Mitglied der Glaubenskongregation und der Kongregation für die orientalischen Kirchen.