Hl. Martin I

Namenstag: Ida, Hermenegild, Gilda, Martin

Martin I regierte die Kirche von 649 bis 653. Wegen der Verurteilung der monotheletischen Irrlehre wurde er vom oströmischen Kaiser auf die Chersones (Krim) verbannt, wo er am 16. September 655 starb.

Seit dem 11. Jahrhundert wurde sein Fest in Rom am 12. November gefeiert, seit der jüngsten Kalenderreform am 13. April, an dem sein Gedenktag auch in der griechischen Kirche begangen wird.