© Gerd Neuhold, SONNTAGSBLATT

Die neuen Pastoralassistentinnen besuchen gemeinsam mit dem Ausbildungsleiter Johannes Schweighofer Bischof Wilhelm Krautwaschl. - Gerd Neuhold, SONNTAGSBLATT

Gottes Wort hören, glauben, leben

Sendungsfeier der neuen Pastoralassisteninnen mit Generalvikar Erich Linhardt am 13. Oktober im Grazer Dom.

Am 13. Oktober um 15 Uhr feiern fünf neue Pastoralassistentinnen gemeinsam mit der ganzen Diözese ihren Sendungsgottesdienst im Grazer Dom. Anschließend lädt die Berufsgemeinschaft der Laien zu einer Agape im Innenhof des Priesterseminars ein.

PastoralassistentInnen haben die Aufgabe, mit allen ChristInnen nach Wegen zu suchen, wie das Evangelium gelebt und bezeugt werden kann. Sie begleiten Menschen in wichtigen Lebensphasen und helfen ihnen, diese im Licht Gottes zu deuten (z.B. in der Vorbereitung auf die Sakramente oder in Bibel- und Gebetskreisen usw.) Sie gestalten Gottesdienste und verkündigen das Wort Gottes. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Menschengruppen (Kinder, Jugendliche, Alte, Kranke,..) und unterstützen ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Der Ausbildung zum/zur PastoralassistenIn geht ein Theologiestudium mit anschließendem einjährigen Pastoralpraktikum voran.

Folgende PastoralassistenInnen werden im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit Generalvikar Erich Linhardt gesandt:

Katrin Brottrager wuchs in der Pfarre Sinabelkirchen auf. Seit ihrer Kindheit war sie stets von Menschen umgeben, die ihr den Glauben vorlebten. Sie entschied sich für das Theologiestudium mit dem Ziel Pastoralassistentin zu werden. Sie lernte den Glauben von einer wissenschaftlichen Seite noch einmal ganz anders kennen und schätzen. Ihr Pastoralpraktikum absolvierte sie im Pfarrverband Premstätten und Wundschuh. Seit 1. September ist sie Pastoralassistentin in ihrem Heimatpfarrverband Gleisdorf-Hartmannsdorf-Sinabelkirchen, wo sie sich in einer vertrauten Umgebung neuen Herausforderungen stellen möchte.

Wahlspruch: "... und ihr werdet meine Zeugen sein." (aus Apostelgeschichte 1,8)


Silke Brunner wuchs in Berlin auf und lernte früh, dass trotzt vielen Schattenseiten die Liebe Gottes sie nie alleine lässt. Als Kind verbrachte sie den Sommer in der Rachau und lernte dort ihren zukünftigen Mann kennen, mit dem sie heute zwei Söhne hat. Vom Guten, das sie in der Pfarre erfahren hatte, wollte sie etwas zurückgeben und begann sich ehrenamtlich in der Pfarre Rachau zu engagieren. Die vielfältigen Erfahrungen als Ehrenamtliche führten zum Entschluss, dass sie gerne ihre Talente als Pastoralassistentin einsetzten möchte und begann die Ausbildung. Ihr Pastoralpraktikum übte sie im Pfarrverband Knittelfeld aus, wo sie auch seit 1. September als Pastoralassistentin tätig ist.

Wahlspruch: "Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht." (Psalm 23,4)


Esther Murg war in den letzten fünf Jahren pastorale Mitarbeiterin in der Pfarre Graz-Salvator. Während dieser Zeit absolvierte sie die berufsbegleitende Ausbildung zur Pastoralassistentin. Die vielen Begegnungen mit engagierten Menschen, die mit ihrer Begeisterung und ihren Begabungen die Pfarrgemeinde bereichern, sind für sie sehr wertvoll. Ihre Familie (Mann Thomas und Kinder Martin und Lukas) unterstützten sie sehr. Seit 1. September ist sie als Pastoralassistentin in der Stadtpfarre Graz tätig und freut sich darauf, neue Menschen kennenzulernen und mit ihnen Kirche zu gestalten.

Wahlspruch: "Wer Ohren hat der höre, was der Geist sagt." (aus Offenbarung 2,7)

 


Veronika Reuscher wuchs in Passail in der Oststeiermark auf. Bereits als Kind wurde ihr die vielfältige pfarrliche Arbeit durch ihre Eltern in ihrem Heimatort vertraut. Zunächst führte sie ihr Weg in die Gesundheits- und Krankenpflege. Danach folgten weitere Ausbildungen, und sie leitete den Stützpunkt der Hauskrankenpflege in der Caritas. Nach der Geburt ihrer Tochter startete sie das Studium der Religionspädagogik. In den letzten vier Jahren war sie als pastorale Mitarbeiterin in der Pfarre Graz-St. Veit tätig, wo sie vor allem die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfüllte. Während dieser Tätigkeit absolvierte sie die Ausbildung zur Pastoralassistentin und Erwachsenenbildnerin. Seit 1. September ist sie als Pastoralassistentin im neuem Seelsorgerraum Graz Süd-Ost tätig. 

Wahlspruch: "Du, Gott, führst mich den Weg zum Leben. In deiner Nähe finde ich ungetrübte Freude; aus deiner Hand kommt mir ewiges Glück." (Psalm 16,11)


Barbara Riegler wuchs in St. Georgen an der Stiefing auf. Besonders prägend für sie war die Arbeit in der Jungschar und der Kinderliturgie in ihrer Heimatpfarre. Duch das Studium der Selbstständigen Religionspädagogik in Graz eröffnete sich für sie eine weitere Möglichkeit, Kinder und Jugendliche im Bereich ein Stück auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. Als pastorale Mitarbeiterin im Pfarrverband Graz-St.Leonhard-Ragnitz-Kroisbach war es für sie die letzten Jahre möglich, die Bereiche Schule und Pfarre zu kombinieren. Seit 1. September ist sie als Pastoralassistentin im Pfarrverband Graz-Straßgang und Graz-St.Elisabeth tätig. 

Wahlspruch: "Freut euch im Herren zu jeder Zeit!" (Philipperbrief 4,4)

Links



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK